Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
der Königsdisziplin Fitness und Mode GbR, Bahnhhofstraße 103, 14624 Dallgow- Döberitz
 

1. Geltungsbereich, Kundeninformationen

1.1
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Königsdisziplin Fitness und Mode GbR, (nachfolgend auch: „Anbieter“, „ich“ oder „mein“) und den Verbrauchern und Unternehmern (nachfolgend auch: „Kunde“, „Sie“ oder „Ihr“), die über meinen Shop unter www.koenigsdisziplin.de Waren kaufen.
 

1.2
Der Anbieter stellt dem Kunden seine Leistungen ausschließlich zu den nachstehenden Bedingungen (AGB) in der zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Fassung, die der Kunde durch Erteilung des Auftrages oder Annahme der Leistungen anerkennt. Die AGB gelten für die gesamte Dauer des Vertragsverhältnisses.
 

1.3
Entgegenstehende oder von meinem Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Unternehmers werden von mir nicht anerkannt. Diese AGB beinhalten weiterhin Kundeninformationen nach dem Einführungsgesetz BGB sowie gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Rechtsverkehr. Die Vertragssprache ist Deutsch.


2. Vertragsschluss

2.1
Die Angebote im Online-Shop stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren zu kaufen.


2.2
Nach Eingabe seiner persönlichen Daten und durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrags ab.

 

2.3
Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung können alle Eingaben jederzeit berichtigt werden. Der Anbieter informiert Sie auf dem Weg durch den Bestellprozess über Ihre Korrekturmöglichkeiten.


2.4
Die unverzüglich per E-Mail erfolgende Zugangsbestätigung Ihrer Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots dar. Ein Kaufvertrag für Waren aus dem Warenkorb kommt erst durch eine schriftliche Auftragsbestätigung des Anbieters, spätestens aber durch die vorbehaltslose Annahme der Ware durch den Kunden zustande. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Annahmeerklärung mit der Zugangsbestätigung zu verbinden. Der Anbieter ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb von zwei Arbeitstagen (Montag bis Freitag, Feiertage ausgenommen) unter Zusendung einer Auftragsbestätigung per E-Mail anzunehmen. Einer Annahme steht es gleich, wenn der Anbieter innerhalb dieser Frist die bestellte Ware liefert. Nach fruchtlosem Ablauf der in Satz 4 genannten Frist gilt Ihr Angebot als abgelehnt, d.h. Sie sind nicht länger an Ihr Angebot gebunden.



2.5 Bestellungen werden nur zu haushaltsüblichen Mengen angenommen.
 

2.6
Die Kaufabwicklung und Kontaktaufnahme finden per E-Mail statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von Ihm zur Kaufabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Anbieter versandten E-Mails empfangen werden können.

 
2.7
Der Kunde sichert zu, dass die von ihm im Rahmen des Vertragsangebots oder des Vertragsschlusses gemachten Angaben über seine Person und sonstige vertragsrelevante Umstände vollständig und richtig sind.

 

3. Warenverfügbarkeit, Lieferung
 

3.1
Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so teilt der Anbieter dem Kunden dies in der Auftragsbestätigung mit und wird dem Kunden gegebenenfalls die Lieferung eines preislich und qualitativ gleichwertigen Produktes vorschlagen. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.


3.2
Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit und wird Ihnen gegebenenfalls die Lieferung eines preislich und qualitativ gleichwertigen Produktes vorschlagen. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.
 

3.3
Die Lieferung erfolgt ausschließlich innerhalb von Deutschland und der Europäischen Union sowie in die Schweiz, nach Lichtenstein und Monaco durch DHL.

 

3.4
Innerhalb Deutschlands erfolgt die Lieferung an die angegebene Lieferadresse spätestens innerhalb von 7 Arbeitstagen (Montag bis Freitag, Feiertage ausgenommen) nach Vertragsschluss, soweit dem Kunden in der Artikelbeschreibung keine andere Lieferfrist angezeigt wird. Bei Versand in andere Länder verlängert sich die Lieferung um 3 zusätzliche Arbeitstage.


3.5
Es wird darum gebeten, die Ware bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und Beanstandungen dem Anbieter und dem Spediteur schnellstmöglich mitzuteilen. Ihre Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

 
4. Preise und Versandkosten

4.1 Es gelten die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung angegebenen Preise.


4.2
Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer zuzüglich der Verpackungs- und Versandkosten, die gesondert ausgewiesen werden.


4.3
Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen.

4.4
Bei einem Versand innerhalb von Deutschland berechnet der Anbieter bis zu einem Warenwert von 49,99 EUR für jede Bestellung eine Versandkostenpauschale in Höhe von 4,90 EUR. Ab einem Warenwert von 50,00 EUR pro Bestellung erfolgt der Versand innerhalb von Deutschland kostenfrei.     Bei einem Versand ins Ausland innerhalb der Europäischen Union und nach Monaco berechnet der Anbieter für jede Bestellung eine Versandkostenpauschale in Höhe von 14,90 EUR.     Bei einem Versand in die Schweiz oder nach Lichtenstein berechnet der Anbieter für jede Bestellung eine Versandkostenpauschale in Höhe von 15,00 EUR.

 

4.5
Der Versand der Ware erfolgt per Paketdienst oder Postversand. Sonderversandarten (z.B. Express-Versand) erfolgen nur nach Vereinbarung. Die hierdurch entstehenden Mehrkosten sind vom Kunden zu tragen.

 
4.6
Bei Lieferungen in nicht EU-Länder können Abgaben oder Zollgebühren anfallen, die vom Kunden zu entrichten sind.

In den Zollformularen für Pakete in Länder außerhalb der EU wird der Wert der Lieferung und das Produkt aufgeführt sowie eine Rechnungskopie beigelegt. Der

Anbieter ist verpflichtet, dem Zoll diese Angaben mitzuteilen. Zoll- oder Einfuhrgebühren werden erhoben, sobald das Paket Ihr Land erreicht hat. Gebühren für die Zollfreigabe gehen zu Lasten des Kunden. Die Zollbestimmungen variieren von Land zu Land beträchtlich. Der Kunde trägt das Risiko, dass die Einfuhr in sein Land möglich ist. Der Kunde ist verpflichtet, dem Anbieter hierfür eventuelle Verfahrensanweisungen für den Zoll, rechtliche Bestimmungen und ähnliches selbstständig und unaufgefordert mitzuteilen. Für nähere Informationen müssen Sie sich mit dem örtlichen Zollamt in Verbindung setzen.

 
Das Risiko eines Einbehaltes oder einer Beschlagnahme der Ware durch den Zoll des Ziellandes geht zu Lasten des Kunden. Ein Anspruch des Kunden gegenüber dem Anbieter auf Rückzahlung des Kaufpreises oder andere Ersatzansprüche besteht nicht. Bei einer Rücksendung durch den Zoll an den Anbieter sind die Kosten ebenfalls vom Kunden zu tragen.

 

 

5. Zahlungsmodalitäten

5.1

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

Paypal
Sie bezahlen den Rechnungsbetrag über den Online-Anbieter Paypal. Sie müssen grundsätzlich dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen (Ausnahme ggf. Gastzugang). Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.
 
Sofortüberweisung
Wird die Bezahlung per Sofortüberweisung durchgeführt, muss der Kunde über ein freigeschaltetes Online-Bankkonto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen.
Am Ende des Bestellvorgangs wird der Kunde aufgefordert, seine Kontonummer, Bankleitzahl, PIN und TAN in das vorausgefüllte Formular (Bankverbindung, Überweisungsbetrag, Verwendungszweck) einzugeben. Anschließend wird dem Kunden die Transaktion bestätigt.
 

5.2
Die Zahlung des Kaufpreises bzw. der Vergütung ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

 

5.3
Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Anbieter nicht aus.

 
5.4
Der Kunde ist zur Aufrechnung nur dann berechtigt, wenn die Gegenforderung unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder vom Anbieter anerkannt ist.

Gegenansprüche aus demselben Vertragsverhältnis sind vom Aufrechnungsverbot ausgenommen.

 
5.5
Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit es sich um Forderungenaus demselben Vertragsverhältnis handelt.

6. Kundeninformation: Speicherung des Angebotstextes
Der Vertragstext mit Angaben zum Artikel wird vom Anbieter gespeichert. Die Speicherung ist jedoch befristet, sorgen Sie deshalb bitte selbst für einen Ausdruck oder eine gesonderte Speicherung.


7. Eigentumsvorbehalt
Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

 

8. Widerrufsbelehrung

(1) Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Auftragnehmer nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Die Ausnahmen vom Widerrufsrecht sind in Absatz (2) geregelt. In Absatz (3) findet sich ein Muster-Widerrufsformular.


Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie an:


Königsdisziplin Fitness und Mode GbR

Bahnhofsstraße 103

14624 Dallgow-Döberitz

E-Mail: kontakt@koenigsdisziplin.de

Fax: 03322/ 126831


mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs


Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Ende der Widerrufsbelehrung


(2) Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

(3) Über das Muster-Widerrufsformular informiert der Auftragnehmer nach der gesetzlichen Regelung wie folgt:


Muster-Widerrufsformular


(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular

aus und senden Sie es zurück.)



9. Mängelhaftung und Verjährung Ihrer Gewährleistungsansprüche

9.1 Sollten gelieferte Artikel offensichtliche Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie bitte solche Fehler sofort mir gegenüber oder gegenüber dem Mitarbeiter des gewählten Versandunternehmens, der die Artikel anliefert. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenzen.


9.2 Bei allen Waren aus unserem Shop gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

9.3 bei Verbrauchern:

9.3.1
Für sämtliche während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel an meiner Ware gelten nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung in Gestalt der Mangelbeseitigung oder Umtausch der gelieferten mangelhaften Ware gegen Lieferung einer mangelfreien Sache sowie - bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen - die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz.

 

9.4 bei Unternehmern:

9.4.1
Im Gewährleistungsfall werde ich nach eigener Wahl nacherfüllen durch Beseitigung des Mangels in Gestalt der Nachbesserung oder durch Umtausch der gelieferten mangelhaften Ware gegen eine mangelfreie Ware.

9.4.2
Sind zwei Nachbesserungsversuche binnen jeweils angemessener Frist gescheitert, hat der Kunde das Recht, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

9.4.3
Ihre Gewährleistungsansprüche wegen Mängel der Kaufsache verjähren in einem Jahr ab Ablieferung der Sache. Von dieser Regelung ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, Ansprüche wegen Mängel, die der Anbieter arglistig verschwiegen, und Ansprüche aus einer Garantie, die der Anbieter für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Ebenfalls ausgenommen ist der Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB. Für diese ausgenommenen Ansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

10. Haftungsbeschränkung


10.1
Der Anbieter haftet in voller Höhe für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung des Anbieters, der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. Daneben haftet der Anbieter ebenso für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen. Beruhen sonstige Schäden hingegen auf einfacher Fahrlässigkeit, haftet der Anbieter bei Verletzung einer Kardinalpflicht (also einer – jedenfalls im Gegenseitigkeitsverhältnis stehenden – Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der Vereinbarung überhaupt ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut und auch vertrauen darf) für den hier vertragstypischen Schaden, der zum Zeitpunkt des Abschlusses des jeweiligen Vertrages vernünftigerweise vorhersehbar war und regelmäßig dem Kaufpreis der bestellten Ware entspricht.

 
10.2
Eine weitere Haftung, insbesondere für Schäden wegen unsachgemäßer Verwendung der Ware oder für Schäden, die auf Fälle höherer Gewalt zurückzuführen sind, ist ausgeschlossen. Die Haftung aus Produkthaftungsgesetz sowie für Arglist und/oder Garantien bleibt unberührt.
 

10.3
Diese Haftungsregelungen gelten entsprechend für Ansprüche des Kunden gegen Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.
 

11. Speicherung von Daten, Datenschutz
Der Anbieter erhebt und speichert die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten des Kunden. Bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kunden beachtet der Anbieter die gesetzlichen Bestimmungen. Einzelheiten ergeben sich aus der Datenschutzerklärung.


12. Schlussbestimmungen

12.1
Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.


12.2
Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

 

13. Impressum / Betreiber des Shops

Angaben gemäß § 5 TMG:

Königsdisziplin Fitness und Mode GbR
Bahnhofstraße 103
14624 Dallgow-Döberitz


Vertreten durch:
Herr Jill Witt, Tim Plätzer und Barbara Hinz

Kontakt:
E-Mail: kontakt@koenigsdisziplin.de

Fax: 03322/ 126831


Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE302445159

Die Abrechnung der Webseite via Kreditkarte erfolgt durch:

HUELLEMANN & STRAUSS ONLINESERVICES S.à r.l.
1, Place du Marché
L-6755 Grevenmacher
R.C.S. Luxembourg B 144133
E-Mail: info @ hso-services.com

Geschäftsführer:
Heiko Strauß
Ramona Spies


http://www.hso-services.com/show_imprint.php?hash=86ebc213e0f98319c2b45c900031c7c7

Ab dem 15. Februar 2016 stellt die EU- Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online- Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungsplattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.